Inhalte der Ausbildung

Inhalte der Ausbildung

Ab dem Schuljahr 2015/16 gilt der neue modularisierte Lehrplan für die Erzieherausbildung:

Fachrichtungsübergreifende Lerngebiete sind Deutsch/Kommunikation, Englisch, Mathematik und Politische Bildung.

Die fachrichtungsbezogenen Module, die zum Erreichen des Ausbildungszieles abgeschlossen werden müssen, sind folgende Kernmodule:
• Erziehen als wissenschaftlich fundierte Tätigkeit
• Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens
• Entwicklungs- und Bildungsprozesse erfassen und beschreiben
• Grundlagen in den Bildungsbereichen Sprache, Medien und Kunst
• Grundlagen in den Bildungsbereichen Mathematik und Naturwissenschaft
• Gestaltung von Beziehungen
• Pädagogische Handlungskonzepte und Planungsformen
• Lebenswelten und Erziehungspartnerschaften
• Methodisches Handeln in den Bildungsbereichen Sprache, Medien und Kunst
• Methodisches Handeln in den Bildungsbereichen Mathematik und Naturwissenschaft
• Qualitätsmanagement in sozialpäd. Dimensionen
• Diversität und Inklusion

Dazu kommen folgende Projektmodule:
• Erlebnispädagogik
• Begleitung und Mitgestaltung von Bildungsprozessen
• Planung und Gestaltung von Bildungsprozessen
• Differenzierung in Bildungsprozessen

Dazu muss auch noch ein Wahlpflichtmodul abgeschlossen werden.

Die berufspraktische Ausbildung verteilt sich auf vier Praxismodule im Laufe der Ausbildung, wobei das vierte Praxismodul das halbjährige Berufspraktikum am Ende der Ausbildung darstellt.

Dauer:
3 Jahre - grundständig
Zugangsvoraussetzung:
Realschulabschluss oder gleichwertiger Schulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem sozialen Beruf
Nachweis der Eignung durch einen bestandenen Eingangstest
gesundheitliche Eignung (Gesundheitszeugnis nicht älter als 3 Monate)
In Ausnahmefällen ist es auch möglich, mit einer artfremden Berufsausbildung zur Ausbildung zugelassen zu werden. Dafür muss druch die Fachschule ein entsprechender Antrag beim Ministerium für Bildung, Jugend und Sport gestellt werden und ein Praktikum ist notwendig. Wir beraten Sie gern!

Einsatzfelder:
Kindergärten, Kindertagesstätten und Hort
Ganztagsschulen
Jugendhäuser, Kinder- und Jugendheime
Einrichtungen der Jugendhilfe
Internate, Lehrlings- und Jugendwohnheime
Freizeiteinrichtungen für Kinder und Jugendliche
Kinderstationen von Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken

Durch das religionspädagogische Profil der Erzieherausbildung am DBI sind Sie zusätzlich besonders qualifiziert für Arbeitgeber aus dem Bereich der Kirche und Diakonie.

Perspektiven der Ausbildung:
Der erfolgreiche Abschluss am DBI befähigt zu einem verkürzten (1/3) Studium der Elementar- und Hortpädagogik (Bachelor) an der Evangelischen Hochschule Dresden, mit der ein Kooperationsvertrag besteht.

https://www.dbi-falk.de/erzieher_in_inhalte_der_ausbildung_de.html