1. Netzwerktreffen

Ziel der Veranstaltung war es, sich gemeinsamen mit den konkreten Vorhaben und Zielen des Projektes auseinanderzusetzen, um so deren Umsetzung voranzubringen. Im Rahmen des Projekts werden die Kulturstätten in Eisenach durch Inklusionsteams besucht. Menschen mit und ohne Behinderung prüfen gemeinsam in Zusammenarbeit mit den Kulturstätten barrierefreie Angebote und entwickeln innovative Ideen zur Teilhabe. Im DBI können die Kulturstätten und Kulturanbieter Schulungen und Beratungen zu verschiedenen Themen inklusiver Kulturbildung in Anspruch nehmen. Diese werden in Absprache mit den Kulturstätten und Kulturanbietern konzipiert und durchgeführt.

Die Angebote und das Engagement für inklusive Kulturbildung sollen durch ein Gütesiegel, Zertifikat oder Label an die Öffentlichkeit kommuniziert werden.

Beim Netzwerktreffen waren das Diakonische Bildungsinstitut Johannes Falk, der Diako Thüringen, die Wartburg-Stiftung, die Eisenach-Wartburgregion Touristik, der Verein Eisenacher Gästeführer, die Volkshochschule Eisenach, das Landestheater sowie Mitarbeiter der Inklusionsteams vertreten. Viele weitere Kulturstätten sagten ihr Interesse und ihre Unterstützung am Projekt zu, so u.a. die Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Stadt Eisenach, das Kulturamt, das Bachhaus, das Lutherhaus, die Museen der Stadt Eisenach, das Theater am Markt (TAM) und das Wartburgradio.

https://www.dbi-falk.de/kultur_bund_t_1_netzwerktreffen_de.html